Die Glocken des Kirchenzentrums werden uns das erste Mal am 13. September in die Kirche des neu erbauten Kirchenzentrums zum Gebet herbeirufen. Die für den 13. September festgelegte Altarweihe im Kreuzsaal musste aufgrund der von der Corona-Pandemie verursachten Einschränkungen und Schwierigkeiten auf das nächste Jahr verschoben werden. Das Hochfest der Kreuzerhöhung (14. September) ist das Haupt-Patrozinium unserer Kirche. Am 13. September feiern wir zuerst im Kreuzsaal die Heilige Liturgie. Wir hoffen, dass dieser Saal bis zu diesem Zeitpunkt fast endgültig eingerichtet und ausgestattet sein wird.

Nach der Liturgie werden wir dann die Glocken des Klosters weihen. Diese werden uns zum Gebet rufen, der Gemeinde die Gottesdienstzeiten verkünden, besondere Ereignisse, kirchliche und weltliche Feste mit Freude ankündigen, die wichtigen Augenblicke unseres Lebens anzeigen und begleiten.

Wir freuen uns über die Teilnahme zahlreicher Gläubiger. Die entsprechenden organisatorischen Details werden wahrscheinlich noch in der zweiten Juli Hälfte mitgeteilt. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die Vorgaben bekannt sein, die unserseits im September zu befolgen sind.