Spenden fürs Kirchenzentrum

Zahlungsempfänger: Rum. Orth. Metropolie - Kirchenzentrum München
IBAN: DE76 7509 0300 0005 1307 35
BIC: GENODEF 1M05
Verwendungszweck: Kirchenbau

 

noul asezamant banner

Das Neue Kirchenzentrum

Eine geistige Oase, eine spirituelle Botschaft in unsere Lebensbereiche

Beschreibung
foto traunreut 240px

S.E. Sofian

„der Bau hat begonnen, sich zum Himmel zu erheben”

Februar 2020
dauerauftrag banner

Dauerauftrag

Das Plus für die Glaubwürdigkeit unseres Projektes.

Mehr darüber
sustinatorii proiectului banner

Unsere Unterstützer

Spender, Ehrenamtliche, Stifter und Wohltäter

Auflistung
raindrops

Gebet um die Errichtung einer Kirche


Täglich, um 22 Uhr
acatistul Sf Calinic banner

Akathistos des Hl. Calinic

Gründer vieler Kirchen und Klostern

Lesen

 - Ansprache des Weihbischofs Sofian von Kronstadt zum Grundsteinlegung, am 11. September 2011 -

 

11sept intampinare PS SofianEure Seligkeit,
Exzellenzen,
Frau Landtags-Präsidentin,
Herr Botschafter,
Sehr geehrte Brüder im Priesteramt,
Sehr geehrte Vertreter der Schwesterkirchen und der lokalen Organe,
Liebe Brüder und Schwestern in Christus,

 

Lobpreis, Dank und Segen!

Lobpreis sei Gott, dem es wohlgefiel, dass wir heute diesen Ort bezeichnen, damit er zu einem neuen Himmelstor wird, worauf ein Gotteshaus erstehen soll, ein Gottes Fingerzeig auf Erden in Richtung Himmel, ein Begegnungsort der Menschen mit Gott und der Begegnung und Anerkennung der Menschen untereinander als Brüder und Schwestern – ein Ort der Findung, Erfüllung und Freude!

Dank sei zuallererst Gott, der unsere bisherige Arbeit gesegnet hat, die heute durch die Grundsteinlegung der lang ersehnten Kirche der rumänisch-orthodoxen Christen dieser Stadt gekrönt wird.

Herzlichen Dank eurer Seligkeit, weil Sie uns diese Krönung gewährt haben, indem Sie uns hier wie ein echter Vater versammelt haben und uns die Freude und Ermutigung geschenkt haben, dass wir die begonnene Arbeit zu einem guten Ende führen werden können. Die alten Griechen sagten: „Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen” – so hoffen auch wir, dass Sie uns in einigen Jahren hier erneut versammeln werden, um die hier erbaute Kirche zu weihen.

Ein Dank allen Menschen, die diesen Augenblick der gemeinsamen Freude ermöglicht haben! Ein Dank jenen, die trotz ihrer begrenzten Mittel gespendet haben, ohne Verlass auf menschliches Aufrechnen, sondern allein im Glauben an Gott, der sich um das Gras auf dem Feld sorgt und die Lilien prächtig kleidet, dass er die Mühen seiner Söhne und Töchter segnen wird. Ein Dank all jenen, die sichtbar oder verborgen unsere Anstrengungen unterstützt haben, insbesondere den evangelischen und katholischen Brüdern und Schwestern dieser Stadt, die uns in einem Akt gelebten Christentums ihre finanzielle Unterstützung zum Kauf des Grundstücks gewährt haben. Ein Dank all denen, die mit Frau Barbara Stamm, der Präsidentin des Bayerischen Landtags, und Vertretern des bayerischen Königshauses an der Spitze, uns durch das zu diesem Zweck gegründete Kuratorium geistig adoptiert haben und uns helfen wollen, unsere Kirche und das kirchliche Zentrum zu errichten. Ein Dank den Verantwortlichen der Stadt München und des Freistaats Bayern, die uns in dieser Angelegenheit zuvorkommend behandelt haben. Ein Dank den Bewohnern Aubings für den offenherzigen Empfang in ihrer Mitte zu einem geschwisterlichen Miteinander. Ein Dank Ihnen allen, die Sie heute gekommen sind, um diesen Moment zu bereichern und unsere Freude zu mehren und daran teilzuhaben. Ein Dank all jenen, die uns weiterhin unterstützen werden, um den Bau der Kirche zu Ende zu führen.

Die Vervollkommnung und Fertigstellung der Arbeit wird für alle Mitarbeiter und Unterstützer eine Quelle der Verbrüderung, der Einheit, der Freude und des Segens sein. Für Sie alle, die Sie heute da sind, für alle, die uns bisher unterstützt haben und es weiterhin tun, für alle, die zu unserer Freude beitragen, beten wir von Herzen zu Gott, dass er eure Freude durch seinen Segen mehre. Ein deutsches Grußwort sagt: „Friede den Kommenden, Freude den Bleibenden, Segen den Scheidenden“ – Von diesem Himmelstor, dem Ort des künftigen Gotteshauses in Aubing, wünschen wir Ihnen allen Frieden, Freude und Segen.